Dezember 2017

 

Liebe Leute, es können uns wieder zahlreich Veranstaltungshinsweise zugesandt werden unter kulturstattbasel@riseup.net ! Wir freuen uns.

 

Freitag 1. Dezember

@ Schlossgasse

Beziehungen mal anders  Diskussionsrunde zu Polyamorie, offenen Beziehungen und alternativen Beziehungsformen.
18 Uhr Apéro, 19 Uhr Diskussion

@ Off, ab 21 Uhr

Konzert: One Horse Band Garage Rock’n’Roll und Dirty Blues/ IT

@ Neues Kino, 21h

Fiore- Blume  Von Claudio Giovannesi, Italien 2016, 110 Minuten, I/d
Ein starker Film im besten Geist des Neorealismus, der von eingesperrten Gefühlen und Sehnsüchten erzählt. Hinter den Mauern einer Jugendhaftanstalt blüht die Blume der Liebe. Wegen Raubüberfällen sitzt die junge Daphne ein und verliebt sich in Josh, der wegen ähnlicher Delikte hier ist.  Können Liebesgefühle Mauern einreissen? Daphne und Josh wagen den Ausbruch.

@ Kaskadenkonsensator, Burgweg 7, ab 19 Uhr

Vernissage Drawings for la Dépendance. Zur Finanzierung eines freien Projektraumes in St. Imier werden kleinformatige Kunstwerke verkauft.

 

Samstag 2. Dezember

@ Tramhaltestelle Dreirosenbrücke, Treffpunkt Demo, 12 Uhr

Demo Protestmarsch von Geflüchteten und MigrantInnen aus Basel gegen die entsetzlichen Zustände in Libyien, gegen die Sklaverei und die Gefängnislager für MigrantInnen. Gemeinsam marschieren wir durch das Kleinbasel zur Kaserne. Wegen der Vorweihnachtszeit muss die genaue Route noch ausgehandelt werden.

@ Schlossgasse, 16 bis 22 Uhr

Hausfest 16 Uhr Kaffee und Kuchen, 17 Uhr Kreativ sein, 19 Uhr Apéro und Musik….

@ Carambolage, 20:30 Uhr

Konzert: Yatao Handpan und Didge

@ Neues Kino, 19h und 21 h
WHERE THE TRUTH LIES: CONCEPTS OF REALITY IN IRANIAN CINEMA conducted by: Seminar for Media Studies of the University of Basel. Der Eintritt für die beiden Filme ist frei.

Falaknaz Von Sahar Salahshoori, Iran 2015, 59 Minuten, OV / englische UT
Wir begleiten das Leben der bachtiarischen Bäuerin, Mutter, Ladenbesitzerin und Lebenskünstlerin Falaknaz Raiisi. Salahshooris Dokumentarfilm ist das intensive Porträt einer schillernden, revolutionären Persönlichkeit. Schweizer Premiere, Q & A mit der Regisseurin Sahar Salahshoori im Anschluss.

Under the Skin of the City Von Rakhshan Bani-Etemad, Iran 2001, 92 Minuten, OV / englische UT
Rakshan Bani-Etemads Grossstadt-Ballade UNDER THE SKIN OF THE CITY entwirft ein komplexes Bild der Teheraner Klassengesellschaft, die sich in einen reichen Süden und armen Süden gliedert. Im Fokus steht der Überlebenskampf einer Arbeiterfamilie, vor allem das entschlossenen Handeln der Textilarbeiterin Tuba (Golab Adineh).

 

Montag 4. Dezember

@ Hirscheneck, ab 18 Uhr

Antirepressions-Montag

 

Mittwoch 6. Dezember

@ Carambolage, 19:00 Uhr

Solichlaus wir bebetteln die reiche Verwandtschaft für unser Solikonto. Bringt die Adressen eurer Grossonkels und Grosscousinen aus Küsnacht und Herrliberg! Der Santiklaus tauscht sie gegen Nüsse und Schokoladentaler.

 

Donnerstag 7. Dezember

@ Neues Kino, 21 h

Lea Von Marco Tullio Giordana, Italien 2015, 95 Minuten, I/d
Inspiriert von der wahren Geschichte von Lea Garofalo, die sich gegen die Mafia auflehnte und dafür mit ihrem Leben bezahlte. Eine nüchterne, trockene und schmucklose Hommage an eine grosse Frau.

 

Freitag 8. Dezember

@ Carambolage, 20:30 Uhr

Konzert: Unshaped_Ahead Ein Soloprojekt von Dimos Vryzas, Geiger aus Thessaloniki, Griechenland

@ Neues Kino, 21 h

Lea Von Marco Tullio Giordana, Italien 2015, 95 Minuten, I/d

 

Samstag 9. Dezember

@ BBlackboxx, 14:00 Uhr

Treffpunkt für gemeinsame Besuche von Inhaftierten im Bässlergut Wir suchen nach Informations-, Austausch- und Handlungsmöglichkeiten. Lasst uns Sand ins Getriebe des Migrationsregimes streuen!

 

Sonntag 10. Dezember

@ Schlossgasse, ab 19 Uhr

Kino und Gespräch: Harlan County von Barbara Kopple, 1976

 

Mittwoch 13. Dezember

@ Carambolage, 19:30 Uhr

Vernissage: Texte und Bilder von Nekane mit Nekane, Es geht um die Knastbedingungen für Frauen, alltäglichen Sexismus im Gefängnis, Dispersionspolitik gegen baskische politische Gefangene, Folter, Polizeistaat und die Rolle der Schweiz.

@ Atelierhaus Klingental, 19 h

Recht auf Stadt- Häusertreff  Kommt vorbei, informiert euch, mischt euch ein. Schaffen wir gemeinsam ein Basel für alle. Atelierhaus Klingental, Raum 103, 1. Stock, Kasernenstrasse 23, Basel

 

Donnerstag 14. Dezember

@ Off, ab 21 Uhr

Konzert: Urs Graf Consort Strange Experimental A-Capella-Synth-Shit/ FR

@ Neues Kino, 21 h

La tenerezza – Zärtlichkeit Von Gianni Amelio, Italien 2017, 103 Minuten, I/d
Der pensionierte Rechtsanwalt Lorenzo hat soeben einen Herzinfarkt überlebt. Seit dem Tod seiner Frau lebt er allein und verbittert in einer schönen Altstadtwohnung im Zentrum Neapels. Im Treppenhaus trifft Lorenzo auf die neue Nachbarin Michela, eine fröhliche junge Frau, die sich ausgesperrt hat und der er hilft, wieder in ihre Wohnung zu gelangen. Zu seinem eigenen Erstaunen geniesst Lorenzo die regelmässigen Begegnungen mit Michela, doch die neue Harmonie ist von kurzer Dauer.

 

Freitag 15. Dezember

@ Off, ab 21 Uhr

Normal Love Djane Désir, DJ Upa Chalupa/ Queer* Dance-Party

@ Neues Kino, 21 h

La tenerezza – Zärtlichkeit Von Gianni Amelio, Italien 2017, 103 Minuten, I/d

 

Samstag 16. Dezember

@ Carambolage, ab 20 Uhr

Infos zu den Entwicklungen der vergangenen Jahre in den Quartieren Rosenthal und Erlenmatt. Beleuchtung eines Stadtentwicklungs-kritischen-(Advents)fensters ab 24 Uhr.

@ Off

Fernsehglotzen: Rick and Morty Marathon 10h, all R&M-Seasons and Chicken Nuggets

 

Montag 18. Dezember

@ Magazin, ab 20 Uhr

Offenes Antifaschistisches Treffen Kommt zahlreich. Setzen wir ein starkes Zeichen durch verschiedene Formen des Widerstands gegen rechte Hetze und Gewalt.

 

Dienstag 19. Dezember

@ Hobbyraum Neues Kino, 19 Uhr

Bässlergut-Vernetzungstreffen Für alle die an Widerstand gegen den Ausbau des Ausschaffungsgefängnisses Bässlergut interessiert sind.

 

Donnerstag 21. Dezember und Fr 22.12., 21h

@ Carambolage, ab 20 Uhr

Film: Girl Power Eine Dokumetation über female grafitti writers aus 15 Städten.

@ Off, ab 21 Uhr

Impro: Das letzte Kollektiv Live-Improvisation-Band/ CH

@ Neues Kino, 21 h

Lasciati andare – Lass dich gehen Von Francesco Amato, Italien 2017, 102 Minuten, I/d
Toni Servillo für einmal in einer Screwball-Komödie mit pointierten Wortgefechten und haarsträubenden Situationen.
Tagtäglich muss Psychoanalytiker Elia die Gefühlsausbrüche seiner Patienten ertragen. Da bleibt im Privaten kein Platz mehr für Emotionen. Alles hat er mit seinem scharfen und erbarmungslosen Humor unter Kontrolle ausser seiner unbändigen Lust auf Süssigkeiten. Bald schickt ihn sein Arzt ins Fitnessstudio. Dort platzt die quirlige junge Trainerin Claudia in sein Leben.

 

Freitag 22. Dezember

@ Off, ab 21 Uhr

Konzert: Yanikmiro Septet X-Mas-Special Experimental/ Big Surprise!/ CH

@ Neues Kino, 21 h

Lasciati andare – Lass dich gehen Von Francesco Amato, Italien 2017, 102 Minuten, I/d

 

Samstag 23. Dezember

@ Off, ab 21 Uhr

Konzert: Schlägerei mit anschliessender Diskussion Invasion Rock/ CH

 

Sonntag 24. Dezember

@ Neues Kino, 23 h, Weihnachtsnocturne

Reality Von Matteo Garrone, I 2012, 115 Minuten, I/d
Luciano führt einen Fischstand mitten in Neapel und macht zusammen mit seiner Frau zuweilen krumme Geschäfte. Vor allem aber ist er ein geborener Spassvogel. Angestachelt von seinen Angehörigen nimmt Luciano am Casting für die Reality-Show „Grande Fratello“ teil. Aber sein Traum entwickelt sich schnell zu einer Besessenheit, die ihn und seine Familie zu verschlingen droht.

 

Donnerstag 28. Dezember

@ Carambolage

Punscholicious Die Dunkelheit erträglich machen, kochen, kochen, kochen Punschi-Sachen.

@ Neues Kino, 21 h

Indivisibili – Die Unzertrennlichen Von Edoardo De Angelis, Italien 2017, 102 Minuten, I/d
Castel Volturno bei Neapel: Viola und Dasy sind siamesische Zwillinge. Sie sind 18 Jahre alt und haben eine bezaubernde Stimme. Ihr zwielichtiger Vater isoliert sie vom Rest der Welt und nutzt ihr Talent aus, indem er sie an religiösen Zeremonien und bei Hochzeiten und Festen singen lässt. Das geht lange gut so, bis eine der Frauen sich verliebt und die Zwillinge herausfinden, dass sie mit einer Operation getrennt werden könnten.

 

Freitag 29. Dezember

@ Carambolage

Punscholicious 2! Und weils so gut schmeckt gleich noch einmal.

@ Neues Kino, 21 h

Indivisibili – Die Unzertrennlichen Von Edoardo De Angelis, Italien 2017, 102 Minuten, I/d